Kontakt Impressum Internbereich

Aktuelles

News (Archiv)

 

 

 

Festvortrag von Herrn Prof. Walter Fett auf der METTOOLS in Essen.

Auf der METTOOLS-Tagung des Fachausschusses Umwelt-meteorologie vom 6.-8. Oktober 2003 in Essen hielt Prof. Fett einen ebenso vielbeachteten wie kurzweiligen Vortrag zur Entwicklung des Fachausschusses Umweltmeteorologie und der METTOOLS-Tagung. Der Vortrag steht als PowerPoint Präsentation und als PDF zur Verfügung.

 

DMG-Vorsitzender wird zum Mitglied der Leopoldina gewählt

Prof. Dr. Martin Claussen, der Vorsitzende der DMG und geschäftsführende Direktor des Potsdam-Instituts für Klima-folgenforschung ist zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher LEOPOLDINA gewählt worden. Am 18.10.2003 fand in Halle die feierliche Überreichung des Diploms statt.

 

European Meteorological Society als eingetragener Verein registriert

Was lange währt, wird endlich gut. Seit Dezember 2001 ist die Europäische Meteorologische Gesellschaft vom Zustand "in Gründung" zum Zustand "eingetragener Verein" übergegangen. Sie ist im Vereinsregister in Berlin eingetragen. Die Feststellung der Gemeinnützigkeit erfolgte durch das Finanzamt .

 

Nachruf Arnt Eliassen

Am 22. April 2000 verstarb Arnt Eliassen, einer der meteoro-logischen Pioniere des 20. Jahrhunderts und Ehrenmitglied der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft. Wir trauern um ihn und publizieren den von Arne Bratseth verfassten Nachruf.

 

Gründung der European Meteorological Society

Im Rahmen der European Conference on Applied Meteorology (ECAM) in Norrköping (Schweden) wurde am 15. September 1999 die European Meteorological Society (EMS) gegründet. In ihr schließen sich 21 Meteorologische Gesellschaften aus 20 Ländern zu einer Assoziation zusammen. Das Sekretariat der EMS wird in Berlin eingerichtet.

 

Nachlese zur Ausstellung: "Wetterstationen" in Berlin

Anlässlich des 250. Geburtstags von Johann Wolfgang von Goethe fand vom 20.8. bis 22.8.1999 in der Kleinen Orangerie/ Schloss Charlottenburg, Berlin die Ausstellung "Wetterstation" statt, in deren Rahmen Malerei und Zeichnungen der in Berlin-Charlottenburg ansässigen Malerin Nina Neumeier und Exponate zur meteorologischen Messtechnik vom Institut für Meteorologie der Freien Universität Berlin gezeigt wurden. Außerdem veranstaltete der Meteorologe und Wolkenfotograf Franz Ossing vom GeoForschungsZentrum Potsdam "Wolkenführungen" durch den Schloßpark Charlottenburg.

 

Ehrendoktorwürde für Prof. Hartmut Grassl

Am 4.6.1999 wurde Prof. Hartmut Grassl mit der Ehrendoktor-würde der Freien Universität Berlin ausgezeichnet.

 

Symposium: 50 Years Numerical Weather Prediction

In 1950, a groundbreaking article by Charney, Fjørtoft and von Neumann appeared in Tellus, which marks the beginning of a new era in weather prediction, and which led to a fascinating develop-ment of methods and machines towards the state of numerical forecasting as of today.

This Symposium, to be held 9-10 March 2000 will reflect the spirit and indicate the progress and prospect of numerical weather prediction. It will be organised by the German Meteorological Society (contact: Scientific Secretary), jointly with the European Meteorological Society (currently being founded), the GeoForschungsZentrum Potsdam, the Potsdam Observatory of the German Weather Service (DWD), the Potsdam Institute of Climate Impact Research (PIK), the Potsdam Branch of the Alfred-Wegener-Institute for Polar Research (AWI) and the Institute for Meteorology of the Free University of Berlin (FU). The Symposium will consist of about a dozen invited lectures.

 

Rettungsversuch für die Station 10381

Die Station 10381 ist eine von mehreren Klimastationen in Deutschland. Ihr besonderer Wert besteht in der engen Anbindung an das Institut für Meteorologie der FU-Berlin und damit der Ausbildung des meteorologischen Nachwuchses. Aus diesem Grunde unterstützt die DMG den Rettungsversuch der Station 10381.

In Deutschland gibt es neben der Station 10381 noch erheblich längere und homogene Klimareihen wie zum Beispiel die Säkularstation am Meteorologischen Observatorium Potsdam und die Stationen auf dem Hohenpeißenberg und der Zugspitze. Für die Fortführung dieser langen Klimareihen setzt sich die Deutsche Meteorologische Gesellschaft ebenfalls ein.

(Martin Claussen)

 

Patenschaft für Hoch- und Tiefnamen